Melita Tuschinski, Dipl.-Ing.UT, Freie Architektin  

Institut für Energie-Effiziente Architektur
mit Internet-Medien - Melita Tuschinski,
Dipl.-Ing./Univ. Texas, Freie Architektin, Stuttgart

.
_
Profil
_Presse
_Publikationen
_Interviews / Dialog
_Internet-Projekte
_Impressum


Was ist neu?

Mehr saubere Energie für Europas Gebäude? Interview der Redaktion der Fachzeitschrift "Der Bausachverständige", Fraunhofer IRB und Bundesanzeiger Verlag.

KfW fördert Effizienzhaus 40plus - Konditionen, Anforderungen, Schritte, Nachweise und Praxis Der Beitrag erläutert mit Blick auf die Beratungs- und Planungspraxis, was Bausachverständige zu den Förderbedingungen und Nachweisen beim KfW-Effizienzhaus 40 Plus
wissen sollten, wenn sie solche Gebäude konzipieren, baulich begleiten und die benötigten Nachweise ausstellen. In: Der Bausachverständige, Fraunhofer IRB und Bundesanzeiger Verlag, Heft 6/2017.

Interview: Erneuerbare Kälte: Was beim Einsatz moderner Kühltechnik zu beachten ist. Wer ein neues Gebäude mit Kühltechnik ausstatten will, muss das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) erfüllen. Die Stuttgarter Architektin Melita Tuschinski, Herausgeberin des Expertenportals EnEV-online.de, erläutert, was dabei zu beachten ist. Interview des Fachjournalisten Ralph Diermann auf der Immobilien-Seite der Süddeutschen Zeitung.
Tipp: Sehen Sie sich die Pdf-Datei  mit einer vergrößerten Anzeige (mindestens 150 Prozent) an.

Presseinfo: Lüftungsanlagen: Fluch oder Segen? Neue Broschüre zur kontrollierten Wohnraumlüftung. Ob Neubau oder sanierter Bestand: Energieeffiziente Wohngebäude sind heute gut gedämmt und zunehmend luftdicht ausgeführt. Eine kontrollierte Wohnraumlüftung kann das Lüften automatisch übernehmen und zudem schädliche Partikel aus der Außenluft wegfiltern. Doch Bauherren sind gegenüber Lüftungsanlagen häufig skeptisch eingestellt. Die neue Pdf-Publikation „Lüftungsanlagen: Fluch oder Segen?“ erläutert die Vorzüge und Chancen von Lüftungsanlagen und zeigt auch auf, mit welchen Problemen Bewohner konfrontiert sind und welche Konzepte und Lösungen helfen können.

EnEV-easy – das neue Modellgebäudeverfahren für Wohnbauten. Neue Wohnhäuser nach der Energieeinsparverordnung (EnEV ab 2016) planen und anhand des vereinfachten Verfahrens nachweisen. Die aktuell geltende EnEV kündigte bereits bei ihrer Verkündung vor drei Jahren ein vereinfachtes Modellgebäudeverfahren an: Für neue, ungekühlte Wohnhäuser sollte es damit möglich sein, die Anforderungen der Verordnung auch ohne Nachweis-Berechnungen zu erfüllen. Der Beitrag stellt Prinzip und Vorgeschichte der neuen Methode »EnEV-easy« vor und berichtet über die praktische Anwendung für Sachverständige. In: Der Bausachverständige, Fraunhofer IRB und Bundesanzeiger Verlag, Heft 1/2017.

Profil  |  Presse  |  Publikationen  |  Dialog  |  Internet  |  Impressum

www.tuschinski.de
Institut für Energie-Effiziente Architektur mit Internet-Medien
Melita Tuschinski Dipl.-Ing./UT Austin, Freie Architektin, Stuttgart
.
| Impressum | info@tuschinski.de | www.tuschinski.de |
|